Museum Ludwig

Boaz Kaizman. Grünanlage

Metaleistungen

Leistungen

Kunde: Museum Ludwig, Köln
„Boaz Kaizman. Grünanlage“
3. September 2021 – 9. Januar 2022

Zum Festjahr „2021. 1700 Jahre jüdisches Leben in Deutschland“ hat das Museum Ludwig den Künstler Boaz Kaizman (*1962 in Tel Aviv, lebt und arbeitet in Köln) eingeladen, eine neue Arbeit zu entwickeln, die im Anschluss an die Ausstellung in die Sammlung des Museums aufgenommen wird. Die von Boaz Kaizman geschaffene großformatige Videoinstallation besteht aus insgesamt 16 Filmen, die in einer komplexen Choreografie von sieben Videoprojektoren an zwei Wände des großen Ausstellungssaales projiziert wird. Der Raumton folgt ebenfalls kompositorischen Prinzipien, doch lassen sich die Tonspuren aller Filme auch einzeln vollständig über Kopfhörer anhören.

235 Media hat die gesamte Technik für die aufwendige Video-/Audioinstallation konzipiert, gestellt und installiert.

Verwandte Projekte

Arche Nebra, Nebra

Museum am Schölerberg, Osnabrück

Michael Pinsky, The Final Bid

Bill Viola

Michael Pinsky

Museum der Moderne (Rupertinum), Salzburg

MuseumMobil, Wanderausstellung

Centraal Museum, Utrecht

Maria und Ana de Alvear – „Ahnen“ (Uraufführung)

Hito Steyerl „Power Plants“