Gary Hill

strange trajectories

Metaleistungen

Leistungen

KUNDE: NRW-FORUM, DÜSSELDORF
SEPTEMBER 2007

In Düsseldorf wurden auf rund 1.200 qm die neuesten Arbeiten des amerikanischen Medienkünstlers Gary Hill präsentiert. 235 MEDIA übernahm die gesamte technische Konzeption und Realisation. Die Ausstellung zeigte fünf großformatige Installationen und ein umfangreiches Videoprogramm. Kern der Ausstellung waren Gary Hills Neuproduktionen „Frustrum“ und „Guilt“. Beide Installationen sind Koproduktionen der Stiftung imai – inter media art institute, Düsseldorf, und der Fondation Cartier pour l’art contemporain in Paris und waren erstmalig in Deutschland zu sehen.  Zudem wurden für die Ausstellung die Installationen „In Situ“ (1986/2007) und „Glass Onion“ (1983/2007) in einer von 235 MEDIA aufwendig restaurierten Fassung präsentiert.

PARTNER:
In Zusammenarbeit mit imai – inter media art institute, Düsseldorf
Fondation Cartier, Paris
NRW-Forum, Düsseldorf

Verwandte Projekte

Burg Altena

LWL-Museum für Archäologie Herne

Amos Rex Art Museum, Helsinki

Museum Ludwig

MAKK – Museum für Angewandte Kunst Köln

Sudetendeutsches Museum

Regenwald-VerbrauchertischAlexander Koenig Gesellschaft

Nationalpark-Besucherzentrum Brockenhaus

OZEANEUM Stralsund

Gudrun Barenbrock