Medienstationen im Wiedenbrücker Schule Museum

Museum Wiedenbrücker Schule

Metaleistungen

Leistungen

Produkte

KUNDE: WIEDENBRÜCKER SCHULE MUSEUM
NOVEMBER 2008

Am 28. November 2008 eröffnete das Museum Wiedenbrücker Schule, das sich den herausragenden sakralen und profanen kunsthandwerklichen Erzeugnissen des 19. und 20. Jahrhunderts widmet.

235 MEDIA präsentiert in vier verschiedenen multimedialen Stationen die bedeutendsten Kunstwerke, die in Wiedenbrück geschaffen wurden und im ganzen Bundesgebiet Verbreitung fanden. Ein Interaktiver Tisch entführt die Besucherinnen und Besucher gleich zu Beginn der Ausstellung in die Blütezeit der Werkstätten, und eine großformatige Projektion auf ein Triptychon zeigt detailliert die prächtige Ausstattung der Kirche St. Ida, dem Wiedenbrücker Wahrzeichen.

Die Verbreitung der kunsthandwerklichen Erzeugnisse fernab von Ostwestfalen – mit Bildern und Dokumenten von Berlin bis Bochum – wird ebenso in Medienstationen illustriert wie die starke bauliche Veränderung, der Kirchen im Laufe der Zeit unterliegen.

Verwandte Projekte

LWL-Besucherzentrum im Kaiser-Wilhelm-Denkmal

Brockenhauskuppel

Hoesch-Museum

Karl Marx

Marina Abramovic

HAEGUE YANG

Frankfurt einst? Frankfurt jetzt!

Energie Wenden

Textilwerk Bocholt

Wir nennen es Ludwig