Mercator-Ausstellung

„Schätze der Kosmographie“

Metaleistungen

Leistungen

Produkte

KUNDE: Kultur- und Stadthistorisches Museum Duisburg
MÄRZ 2013

Das Kultur- und Stadthistorisches Museum Duisburg begrüßt den Besucher in der neu gestalteten „Mercator-Schatzkammer“ und nimmt ihn mit auf eine Entdeckungsreise auf den Spuren des Kartografen Gerhard Mercator, der im 16. Jahrhundert den weltweit ersten Atlas erstellte. Mit der von ihm erfundenen Kartografietechnik, der Mercator-Projektion, legte er den Grundstein für die moderne Kartografie. Noch heute navigieren Schiffskapitäne und Flugzeugpiloten nach Karten, die nach diesem Prinzip hergestellt sind. Eine Vielzahl von medialen Installationen sorgt für eine moderne, spielerische Vermittlung der Fakten zu Leben und Werk Mercators.

235 MEDIA hat für die Mercator-Schatzkammer zwei interaktive Medieninstallationen konzipiert, grafisch und programmiertechnisch entwickelt und realisiert. Die Bildschirminstallation „Rote Wand“ gibt Aufschluss über die geistigen Bedingungen und kulturhistorischen Hintergründe der Renaissance, dem Zeitalter Mercators. Der „Interaktive Weltatlas“ gibt dem Besucher die Möglichkeit, Mercators Hauptwerk, den „Atlas sive Cosmograhicae Meditationes de Fabrica Mundi et Fabricati Figura“ („Atlas oder kosmografische Meditationen über die Schöpfung der Welt und die Form der Schöpfung“), zu erforschen und mittels Vergrößerungsfunktion genau unter die Lupe zu nehmen.

Zudem hat 235 MEDIA die gesamte Medientechnik und -steuerung in der Mercator-Schatzkammer installiert.

Verwandte Projekte

LWL-Besucherzentrum im Kaiser-Wilhelm-Denkmal

Brockenhauskuppel

Hoesch-Museum

Karl Marx

Marina Abramovic

HAEGUE YANG

Frankfurt einst? Frankfurt jetzt!

Bill Viola

Showroom „LivingROM“

Bill Viola