Kunstmuseum Bonn

Videolounge

Metaleistungen

Leistungen

KUNDE: Kunstmuseum Bonn
April 2013

Die Videolounge im Kunstmuseum Bonn, die den Besuchern die Nutzung des Videoarchivs ermöglicht, wurde modernisiert und erweitert. 235 MEDIA entwickelte ein neues Benutzerinterface, das neben dem Abspielen der Filme auch eine Datenbankrecherche ermöglicht. Für die Videorecherche kann der Besucher über einen Touchmonitor sowohl zwischen einer Listenansicht der Werke nach Künstler, Titel und Entstehungsjahr als auch eine Volltextsuche nutzen.

Alle Videoarbeiten wurden von 235 MEDIA digitalisiert und konvertiert sowie die dazugehörigen Metadaten aus dem Print-Katalog digital erfasst. Die Videodateien und inhaltlichen Informationen wurden in ein eigens konzipiertes Content-Management-System integriert, das dem Kunstmuseum nun für die eigenständige Erfassung neuer Videokunstarbeiten dauerhaft zur Verfügung steht.

Neben Konzeption, Designentwicklung und Programmierung übernahm 235 MEDIA die Konzeption der Medientechnik, um die Integration des Archivs in die begehbare Installation von Stefan Eberstad, in der sich die Videolounge befindet, sicherzustellen.

Verwandte Projekte

LWL-Besucherzentrum im Kaiser-Wilhelm-Denkmal

Brockenhauskuppel

Hoesch-Museum

Karl Marx

Marina Abramovic

HAEGUE YANG

Frankfurt einst? Frankfurt jetzt!

Bill Viola

Bill Viola

Showroom „LivingROM“