Posts Tagged ‘geschichte’

Slawenburg Raddusch

Posted by derya

Kunde: Slawenburg Raddusch
Oktober 2020

Im Zuge des Braunkohleabbaus im Lausitzer Revier wurden umfangreiche archäologische Grabungen unternommen, die wesentlich zum Verständnis der kulturhistorischen Entwicklung der Region beitrugen. Es wurde unter anderem eine frühmittelalterlich-slawische Wehranlage entdeckt, die am Originalstandort nachgebaut wurde. Diese beherbergt eine der modernsten Archäologie-Ausstellungen Deutschlands.

Originalfunde werden in Vitrinen eindrucksvoll in Szene gesetzt. Gesamthistorische Zusammenhänge, aber auch interessante Details, werden in Form von Text, Film und Animation auf neuesten digitalen Medien vermittelt.

235 Media installierte dafür vier Projektionen, acht interaktive Touch-Monitore und weitere neun Vitrinen-Monitore. Zusätzlich wurde ein Mediaguide zur ergänzenden Wissensvermittlung realisiert.

Bilder der Installationen folgen zeitnah.

NS-Dokumentationszentrum der Stadt Köln

Posted by derya

KUNDE: NS-Dokumentationszentrum der Stadt Köln (EL-DE-Haus)
Tristan da Cunha – Abenteuer Demokratie auf einer Insel
November 2020

Das NS-Dokumentationszentrum der Stadt Köln ist die größte lokale Gedenkstätte der Bundesrepublik, die sich dem Gedenken, Vermitteln und Erforschen der NS-Zeit widmet. Die 3. Etage des Gebäudes wird im Zuge einer räumlichen Erweiterung zu einem fiktiven Erlebnisort umgebaut, in dem die Teilnehmenden sich mit verschiedenen gesellschaftlichen Fragestellungen auseinandersetzen können. Das „Haus für Erinnern und Demokratie“ erweitert dadurch sein Bildungsangebot um ein interaktives Spiel zur Demokratieförderung: „Tristan da Cunha – Abenteuer Demokratie auf einer Insel“.

Im Laufe des Spiels durchqueren die Besucher 12 Räume. Im Stil der als „Escape Room“ bekannten Spielidee lösen Besuchergruppen von jeweils fünf Personen spielerisch gesellschaftliche Probleme und Fragestellungen. Die Besucherführung wird durch die gezielte Kombination audiovisueller Mittel realisiert, indem wiederkehrende Sound-, Licht- und Videoelemente die Teilnehmenden durch die Räume leiten.

235 Media hat die komplexe Medientechnik, die Vernetzung der Räume untereinander und die zentrale Steuerung über einen Regieraum geplant. Darüber hinaus konzipierte 235 Media die Progammierstruktur sowie die Licht- und Soundgestaltung.

Sudetendeutsches Museum

Posted by Thomas Donga-Durach

KUNDE: Sudetendeutsches Museum
Oktober 2020

Im Oktober 2020 eröffnete das Sudetendeutsche Museum mitten in München mit einem eindrucksvollen Gebäude an der Hangkante zur Isar. Das Gebäude und die Ausstellung wurden nach modernsten musealen Präsentationsvorstellungen unter Beteiligung deutscher wie tschechischer Wissenschaftler und Historiker konzipiert. Es ist das neue Kernstück der Erinnerung an Geschichte, Schicksal und Kulturleistungen der 19 verschiedenen deutschsprachigen Bevölkerungsgruppen, die über Jahrhunderte im Königreich Böhmen und dem späteren Tschechien lebten.

Auf fünf Ebenen werden die Themen Heimat und Glaube, Wirtschaft und Kultur, Nationalismus und Nationalstaat, Verlust und Vertreibung sowie Nachkriegszeit und Neubeginn in den Sprachen Deutsch, Tschechisch und Englisch vermittelt.

Die Arbeitsgemeinschaft Büro Hermanns aus Münster sowie Winkels Interior Design Exhibition und 235 Media haben als Generalunternehmer die komplette Realisation von der Ausstellungsidee bis zur schlüsselfertigen Übergabe übernommen.

Ein lebendiges Bild einer facettenreichen Kultur zeichnen neben rund 900 Exponaten über 30 von 235 Media konzipierte und realisierte Medieninstallationen: zwei interaktive Medientische, eine 18-Monitor-Videowall, eine Multivisionsprojektion auf eine gebogene, fünf Meter breite Projektionswand, ein raumgreifendes multimediales Environment, eine plastische Rückprojektionsinstallation, ein dreisprachiger multimedialer Museumsguide sowie zahlreiche interaktive Video- und Audiostationen.

Partner:
Dr. Ulrich Hermanns Ausstellung Medien Transfer GmbH
Winkels Interior Design Exhibition GmbH

Weitere Informationen finden Sie hier.