Als ein führendes Unternehmen für Ausstellungsgestaltung und
Medientechnologie vereint 235 MEDIA ein interdisziplinäres
Team mit einer leistungsstarken Infrastruktur.

235 Media gegründet

Geschäftsführer

Team

Wir entwickeln und realisieren Projekte für:

Firmen, Institutionen, Museen, Messen, Präsentationen

Unsere Kunden stammen aus:

Industrie, Kunst, Kultur

Unsere Mission:

Konzeption und Realisation technisch und inhaltlich komplexer medialer und
interaktiver Inszenierungen

Unser Slogan:

towards an aesthetic of communication

Der Firmensitz Am Kölner Brett besteht aus zwei Gebäuden:

Gebäude 1: Am Kölner Brett 6
Projektmanagement, technisches Management, Art Direction, Design, Grafik, Text und Redaktion, Verwaltung

Gebäude 2: Am Kölner Brett 1
Technische Disposition, technische Mitarbeiter, IT-Management und Support, Elektronik-Labor, Programmierung, Videobearbeitung, Showroom, Vorführräume für großformatige Medieninstallationen

Engagement für Medienkunst

235 MEDIA beschäftigt sich seit der Gründung im Jahr 1982 mit der Vermittlung von Medienkunst und hat als Agentur mehr als 100 Medienkünstler aus 15 Ländern mit mehr als 800 Video-Arbeiten und zahlreichen interaktiven und computergesteuerten Kunstwerken und Installationen im europäischen Raum vertreten. Darüber hinaus hat 235 MEDIA ein umfassendes Archiv mit über 3000 Arbeiten aufgebaut, die nach und nach digitalisiert, restauriert und öffentlich zugänglich gemacht wurden. Im Jahr 2006 wurde in Zusammenarbeit mit der Stadt Düsseldorf und dem Land NRW sowie der Kunststiftung NRW die gemeinnützige Stiftung imai, intermedia art institute, gegründet, die das Archiv konservatorisch betreut und wissenschaftlich aufarbeitet sowie den Vertrieb weiterführt.

Neben dieser Vermittlungstätigkeit im Bereich der Video- und Medienkunst konzentrierten sich die Aktivitäten von 235 MEDIA mehr als 20 Jahre lang auf Projekte, die die Stellung der Medienkunst innerhalb der Gesellschaft und die Verbindung zu den anderen Künsten thematisierten.

Die Bandbreite der Aktivitäten im Bereich der Medienkunst reichte von der Organisation von Ausstellungen und Spezialprogrammen für Festivals und Museen über Vorträge bis hin zu Großprojekten wie dem Electronic Café auf der documenta 9 und der Biennale di Venezia, der Medienkunst-Ausstellungsreihe in der Kunst- und Ausstellungshalle der Bundesrepublik Deutschland in Bonn oder der künstlerischen Leitung der Ausstellung vision.ruhr in Dortmund.

Weiterführende Informationen: www.stiftung-imai.de