LWL-Besucherzentrum im Kaiser-Wilhelm-Denkmal

Porta Westfalica

Metaleistungen

Leistungen

KUNDE: Westfälisch-Lippische Vermögensverwaltungsgesellschaft mbH
Juli 2018

Das Kaiser-Wilhelm-Denkmal in Porta-Westfalica ist seit 120 Jahren das Wahrzeichen Westfalens. Errichtet wurde es von 1892 bis 1896 zu Ehren Kaiser Wilhelms I. Nach einer zweijährigen Sanierungsphase wurde das Denkmal am 8. Juli 2018 mit einem neuen Besucherzentrum wiedereröffnet.

In der nach historischem Vorbild rekonstruierten Ringterrasse befindet sich das neue Besucherzentrum. Auf der 270 m² großen Ausstellungsfläche kann sich das Publikum an sechs Medienstationen auf interaktive Weise über Aspekte rund um das 88 Meter hohe Monument informieren. So ist etwa ein großformatiger interaktiver Tisch der Entwicklung der Natur- und Kulturlandschaft um die Porta Westfalica gewidmet. An einer weiteren großformatigen Installation – ein 17 Meter breites Wandpanorama und drei dazugehörige interaktive Terminals – entfaltet sich die Geschichte der Porta von ihrer geologischen Entstehung bis in die Gegenwart über 33 historische Hotspots, die ausführlich erkundet werden können.

Einen über die Porta und das Denkmal hinausweisenden Zusammenhang bieten drei interaktive Bildschirme zum Thema Denkmalkultur, an denen die Besucher*innen in einer Multiple-Choice-Umfrage ihre eigene Meinung reflektieren können.

235 MEDIA hat für das Besucherzentrum insgesamt sechs Medienstationen realisiert, die Medieninhalte produziert und implementiert.

Verwandte Projekte

Slawenburg_RadduschSlawenburg Raddusch

Draiflessen Collection

Draiflessen Collection

MAKK – Museum für Angewandte Kunst Köln

NS-Dokumentationszentrum der Stadt Köln

Sudetendeutsches Museum

Regenwald-VerbrauchertischAlexander König Gesellschaft

Nationalpark-Besucherzentrum Brockenhaus

OZEANEUM Stralsund

Gudrun Barenbrock