Projektion Ruhr

Cité de l´architecture et du patrimoine, Paris

Metaleistungen

Leistungen

KUNDE: M:AI – MUSEUM FÜR ARCHITEKTUR UND INGENIEURKUNST NRW
NOVEMBER 2008

„Projektion Ruhr“ wurde am 18. November 2008 in der „Cité de l´architecture et du patrimoine“ in Paris eröffnet und war bis zum 8. Februar 2009 zu sehen.

In Zusammenarbeit mit dem Lichtkünstler Mischa Kuball und im Auftrag des M:AI – Museum für Architektur und Ingenieurkunst NRW realisierte 235 MEDIA diese Ausstellung zum Strukturwandel des Ruhrgebiets seit der IBA Emscherpark.

12 bewegliche Videoprojektoren (VMS und Beamover) projizierten und bewegten Fotos, Texte und Videoausschnitte auf den Boden eines 50 x 7 Meter großen, leicht geschwungenen Raums. Jeweils drei Projektoren bilden dabei eine choreografische Einheit für eines der vier Hauptthemen: Industriekultur, Industrienatur, Kunst und Baukultur. So entsteht ein stetiger Bilderfluss zu einer Soundcollage von Thomas Klein (Kreidler), der durch übergeordnete Themen wie „Luftbilder“, „Menschen“ etc. eine dramaturgische Klammer erhält. Die Installation öffnet dem Besucher den Blick für den Prozess der Transformation im Ruhrgebiet und bietet einen atmosphärischen und emotionalen Zugang zum Thema.

Verwandte Projekte

Draiflessen Collection

MAKK – Museum für Angewandte Kunst Köln

Sudetendeutsches Museum

Regenwald-VerbrauchertischAlexander Koenig Gesellschaft

Nationalpark-Besucherzentrum Brockenhaus

OZEANEUM Stralsund

Gudrun Barenbrock

Hafenamt Dortmund

Burger Collection, How to See [What Isn`t There]

LWL-Besucherzentrum im Kaiser-Wilhelm-Denkmal