Author Archive

Museum Ludwig

Posted by Thomas Donga-Durach

KUNDE: Museum Ludwig, Köln

12. DEZEM­BER 2020 – 13. JU­NI 2021

235 Media installierte mehrere raumgreifende Monitor- und Projektionsarbeiten.

 

Erfahren Sie mehr auf der Projektseite >>

Museum Ludwig

Posted by Thomas Donga-Durach

Kunde: Museum Ludwig, Köln
Andy Warhol Now
12. Dezem­ber 2020 – 13. Ju­ni 2021

Andy Warhol ist ohne Zweifel die Nummer 1 unter den Pop-Art-Künstler*innen. Das Museum Ludwig Köln widmet ihm eine große Retrospektive mit über hundert Arbeiten. Neben kunsthistorischen Ikonen wie die Elvis-Presley-Reihe, Far­b­vari­a­tio­nen eines Elek­trischen Stuhls, serielle Marilyn-Monroe- oder Campbell’s-Tomato-Soup-Porträts und Brillo-Kartons, werden auch Filme und andere mediale Arbeiten inszeniert, die vielleicht am deutlichsten Warhols Interesse an einer di­versen, queeren Ge­genkul­tur offenbaren, die in seinem New York­er Stu­dio, der Fac­to­ry, beheimatet war. Die Ausstellung ist ein Beleg dafür, dass das Werk Andy Warhols in unserer Zeit, in der eine immer größer werdende Anzahl von Menschen die Anerkennung und Förderung kultureller und geschlechtlicher Diversität fordert, nach wie vor hoch aktuell ist.

235 Media installierte mehrere raumgreifende Monitor- und Projektionsarbeiten. Darunter „Screen Tests“ mit einer Projektionsfläche von fast 80 qm sowie „Exploding Plastic Inevitable“, eine Rauminstallation mit 14 Projektoren.

Die „Screen Tests“ (1964–66) sind eine Serie von Schwarz-Weiß-Filmporträts. Sie zeigen eine Vielzahl von Personen – in der Regel vom Hals aufwärts vor schlichten Hintergründen –, von denen viele Teil der New Yorker Kulturszene Mitte der 1960er Jahre waren. Unter Warhols Regie versuchten die Porträtierten, etwa drei Minuten lang regungslos zu sitzen, während sie in Zeitlupe gefilmt wurden. Die Filme stellten eine neue Art der Porträtkunst dar – ein sich langsam bewegendes, fast unbewegtes Bild einer Person. The „Exploding Plastic Inevitable“ war eine Reihe von Multimedia-Events, die Andy Warhol in den Jahren 1966/67 organisierte. Sie beinhalteten Auftritte von The Velvet Underground & Nico, Vorführungen von Warhols Filmen sowie Performances von Stammgästen der Factory.

Andy Warhol Now ist eine Ko­op­er­a­tion des Köl­n­er Mu­se­um Lud­wig und der Lon­don­er Tate Mod­ern. Weitere Sta­tion sind die Art Gallery of On­tario in Toron­to und das As­pen Art Mu­se­um in Col­o­ra­do.

Aus Copyright-Gründen zeigen wir nur Bilder, die während des Installationsprozesses und zur Dokumentation unserer eigenen Arbeit entstanden.

Diversity United

Posted by Thomas Donga-Durach

Kunde: Stiftung für Kunst und Kultur e. V., Bonn
Diversity United. CONTEMPORARY EUROPEAN ART. BERLIN. MOSCOW. PARIS.
9. Juni – 19. September 2021

Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier hat am 8. Juni 2021 die große europäische Kunstausstellung Diversity United im Flughafen Tempelhof in Berlin eröffnet. Diversity United ist ein künstlerisches Stimmungsbild der europäischen Gegenwart. Die grenzüberschreitende Ausstellung versammelt Malerei, Skulptur, Video und New Media, Fotografie, Installation, Zeichnung und Objektkunst von rund 90 Künstler*innen aus 34 Ländern, die verschiedene Generationen, Geschlechter und Regionen abbilden. Sie stehen mit ihren Werken für die enorme Vielfalt und Vitalität der zeitgenössischen Kunstszene Europas, von Portugal bis Russland, von Norwegen bis in die Türkei. Die Ausstellung wirft Schlaglichter auf Themen wie Freiheit und Demokratie, Migration und Territorium, politische und persönliche Identität, Utopien und Ängste, die auch um die gegenwärtige Pandemie kreisen. Diversity United spiegelt die Komplexität der europäischen Idee und ihrer gesellschaftlichen Realitäten in einer globalisierten Welt, die Kunstwerke kommentieren Themen wie Macht und Gleichheit, Migration und Territorium, politische und persönliche Identität.

235 Media war für die medientechnische Planung und den Aufbau der Medieninstallationen, unter anderem von Christian Boltanski, Ulla von Brandenburg, Ilya und Emilia Kabakov, Richard Mosse, Anri Sala, Tristan Schulze, Luc Tuymans und Nil Yalter, verantwortlich.

Die Ausstellung ist eine Kooperation mit dem Petersburger Dialog e. V., der Tempelhof Projekt GmbH und der Tretyakov Gallery. Diversity United wird vom Auswärtigen Amt unterstützt.

Tickets sind buchbar über www.diversity-united.com oder Visit Berlin.

Eine zweisprachige Media-Guide-App (EN|DE) steht im Apple Store und bei Google Play unter dem Titel „Diversity United“ zum freien Download zur Verfügung.

Weitere Stationen sind die New Tretyakov Gallery, Moskau, und das Palais de Tokyo, Paris.

Mehr Informationen gibt es online unter www.diversity-united.com und www.stiftungkunst.de.

Stiftung für Kunst und Kultur e. V.

Posted by Thomas Donga-Durach

KUNDE: Stiftung für Kunst und Kultur e. V. , Bonn

Juni 2021

235 Media leistete den Aufbau der Medieninstallationen für die Ausstellung Diversity United in Hangar 2+3 des Flughafens Tempelhof in Berlin. Eröffnet wurde die Ausstellung am 8. Juni von Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier.

 

Erfahren Sie mehr auf der Projektseite >>

Sudetendeutsches Museum

Posted by Thomas Donga-Durach

KUNDE: Sudetendeutsches Museum
Oktober 2020

Für das Sudetendeutsches Museum in München 235 Media konzipierte und realisierte über 30 Medieninstallationen.

 

Erfahren Sie mehr auf der Projektseite >>

Sudetendeutsches Museum

Posted by Thomas Donga-Durach

KUNDE: Sudetendeutsches Museum
Oktober 2020

Im Oktober 2020 eröffnete das Sudetendeutsche Museum mitten in München mit einem eindrucksvollen Gebäude an der Hangkante zur Isar. Das Gebäude und die Ausstellung wurden nach modernsten musealen Präsentationsvorstellungen unter Beteiligung deutscher wie tschechischer Wissenschaftler und Historiker konzipiert. Es ist das neue Kernstück der Erinnerung an Geschichte, Schicksal und Kulturleistungen der 19 verschiedenen deutschsprachigen Bevölkerungsgruppen, die über Jahrhunderte im Königreich Böhmen und dem späteren Tschechien lebten.

Auf fünf Ebenen werden die Themen Heimat und Glaube, Wirtschaft und Kultur, Nationalismus und Nationalstaat, Verlust und Vertreibung sowie Nachkriegszeit und Neubeginn in den Sprachen Deutsch, Tschechisch und Englisch vermittelt.

Die Arbeitsgemeinschaft Büro Hermanns aus Münster sowie Winkels Interior Design Exhibition und 235 Media haben als Generalunternehmer die komplette Realisation von der Ausstellungsidee bis zur schlüsselfertigen Übergabe übernommen.

Ein lebendiges Bild einer facettenreichen Kultur zeichnen neben rund 900 Exponaten über 30 von 235 Media konzipierte und realisierte Medieninstallationen: zwei interaktive Medientische, eine 18-Monitor-Videowall, eine Multivisionsprojektion auf eine gebogene, fünf Meter breite Projektionswand, ein raumgreifendes multimediales Environment, eine plastische Rückprojektionsinstallation, ein dreisprachiger multimedialer Museumsguide sowie zahlreiche interaktive Video- und Audiostationen.

Partner:
Dr. Ulrich Hermanns Ausstellung Medien Transfer GmbH
Winkels Interior Design Exhibition GmbH

Weitere Informationen finden Sie hier.

Alexander König Gesellschaft

Posted by Thomas Donga-Durach

KUNDE: Alexander König Gesellschaft
Regenwald-Verbrauchertisch
August 2020

Für den neuen Ausstellungsbereich „Regenwald im Netzwerk“ des Museum Alexander Koenig haben wir eine interaktive Installation zum Thema Regenwald realisiert.

Das Zoologische Forschungsmuseum Alexander Koenig (ZFMK) ist eins der größten naturgeschichtlichen Forschungsmuseen in Deutschland. Es widmet sich in seinem neuen Bereich der Bedeutung des Ökosystems Regenwald. Der sogenannte „Regenwald-Verbrauchertisch“ illustriert, wie sich das individuelle Konsumverhalten der Besucher*innen auf den empfindlichen Lebensraum auswirkt.

Es stehen zwei Interaktionsplätze bereit, die mit jeweils fünf alltäglichen Objekten ausgestattet sind. Bei Berühren der Objekte werden Projektionen auf die Tischoberfläche ausgelöst.

Den Sockel in der Mitte des Tischs bildet ein Plexiglas-Kubus, in den ein detailgetreues Miniatur-Modell eines Stücks Regenwald eingelassen ist. Das Laubdach der Bäume überragt die Tischfläche und dient als Projektionsfläche, auf der verschiedene „Gesundheitszustände“ des Regenwaldes dargestellt werden. Durch pixelgenaues Projection-Mapping entstehen detailreiche Darstellungen und ungewöhnliche Perspektiven.

Im Tischsockel integrierte LEDs passen sich ebenfalls den Regenwaldzuständen an und variieren so die Beleuchtung des Miniatur-Modells.

Atmosphärische Sounds unterstützen die jeweiligen Visualisierungen. Diese erreichen durch Richtlautsprecher zielgenau den Spielenden und streuen nicht in andere Ausstellungsbereiche.

Nationalpark-Besucherzentrum Brockenhaus

Posted by Thomas Donga-Durach

KUNDE: Nationalpark-Besucherzentrum Brockenhaus
NATURA 2000
Oktober 2019

Das Brockenhaus mitten im Nationalpark Harz eröffnete im Oktober 2019 die neue Dauerausstellung „Der Brocken als Teil des NATURA 2000 Schutzgebietssystems“. Die Besucherinnen und Besucher werden hier umfassend über alle relevanten Nationalparkthemen informiert und für die seltenen störungsempfindlichen Tier- und Pflanzenarten sensibilisiert. Hierfür entwickelte 235 Media Szenografien mit komplexen Environments und medialen Installationen.

Am Beginn der Ausstellung steht ein interaktives topografisches Modell von Deutschlands höchster Mittelgebirgsregion. Auf 220 x 150 cm wird ein breites Spektrum an Informationen präsentiert – von der Entstehungsgeschichte des Harzes bis hin zu Anregungen rund um den Besuch des Nationalparks. Die einzelnen Themen werden durch illustrative Slide-Shows auf einem großformatigen Wandmonitor und Sprechertexte ergänzt, die über Einhandhörer und Multimediaguide zu hören sind.

Herzstück der Ausstellung ist eine immersive Waldsimulation, die den Waldwandel im Nationalpark Harz in zehn ineinander übergehenden multimedialen Szenen vermittelt. Hier wird die biologische Komplexität der natürlichen Vorgänge beim allmählichen Wandel vom Fichtenforst zur neuen Wildnis deutlich. Videoprojektionen, die organisch mit der Waldkulisse verwoben sind, erwecken den Wald im Brockenhaus zum Leben. In jedem Waldbereich sorgt ein mehrkanaliges Sounddesign für eine individuelle auditive Atmosphäre, die dynamisch auf Interaktionen der Besucherinnen und Besucher reagiert. In diesem Ausstellungsbereich dienen als Aussichtsfernrohre gestaltete modifizierte VR-Brillen als vertiefendes Informationsmedium. Je nach Blickrichtung werden in jedem der vier Aussichtsfernrohre zwei Filme zu den jeweiligen Waldbereichen angeboten.

Kontemplativ wirken die Video-Panoramen zum Abschluss der Ausstellung. In 130°-Video-Panoramen und mit zielgerichtetem 3D-Sound werden der Brockenurwald, die sogenannte Kampfzone und die Brockenkuppe in allen vier Jahreszeiten porträtiert. Diese einzigartigen Lebensräume werden mit einer Auswahl der dort vorkommenden und zum Teil extrem seltenen Tiere vorgestellt.

235 Media konzipierte und realisierte die gesamte Ausstellung als Generalunternehmer in Zusammenarbeit mit ntk Düsseldorf.